deutsche Version english version
DaimlerChrysler

„Aktion Klimaschutz“ im Werk Hamburg

DaimlerChrysler Werk Hamburg DaimlerChrysler Werk Hamburg - Aktion Klimaschutz

Verantwortungsvoller Umweltschutz ist heute eine wesentliche Voraussetzung für den kontinuierlichen Erfolg eines Unternehmens. Das Werk Hamburg, Zulieferer für Aggregate und Komponenten wie beispielsweise Achsen, Lenksäulen und Systemelemente im DaimlerChrysler-Produktionsverbund, praktiziert integrierten Umweltschutz, der an den Ursachen ansetzt, die Auswirkungen auf die Umwelt bereits im Voraus bewertet und sie in die unternehmerischen Entscheidungen einbezieht. Dies wird durch unser Umweltmanagementsystem nach EMAS II möglich. Des Weiteren sind wir Mitglied der Umweltpartnerschaft Hamburg und gestalten diese aktiv mit.

Aufbauend auf die Idee, dass nicht nur große Innovationen technischer Art im Bereich Umweltschutz eine wesentliche Rolle spielen, sondern auch schon der verantwortungsbewusste und sparsame Umgang mit vorhandenen Betriebsmitteln, Energiereserven und Rohstoffen einen wesentlichen Beitrag zum aktiven Umweltschutz darstellt, haben die Bereiche Umweltschutz und Technische Dienste im Werk die „Aktion Klimaschutz“ ins Leben gerufen.

Ziel ist es, durch bewussteres Verhalten aller Mitarbeiter den Stromverbrauch im Werk zu senken, um so die Umweltbilanz zu verbessern. Es soll in einem stetigen Verbesserungsprozess der indirekte CO2-Ausstoß nachhaltig reduziert und somit unser Klima geschützt werden. Durch bisherige Maßnahmen wie bspw. Wärmerückgewinnung, Torschleier, Gebäude-Isolierungen oder elektronische Vorschaltgeräte für Beleuchtungen konnten bereits große Einsparerfolge beim Energieverbrauch erzielt werden. Die in technischen Verbesserungen liegenden Potenziale sind durch diese umfangreichen Maßnahmen jedoch größtenteils erschöpft, wobei allerdings das Verhalten der Mitarbeiter in Bezug auf den Umgang mit Energie noch verbessert werden kann. Denn oft liegt es nur an mangelnder Aufklärung und gedankenlosem Handeln, dass wertvolle und kostenintensive Energie nicht effizient genutzt wird.

Das Verleihen von Energie-Messgeräten in Kooperation mit der Aktion „No-Energy“ soll allen Mitarbeitern die Möglichkeit geben, in ihrem Büro bzw. privaten Haushalt Elektrogeräte auf Energieverschwendung durch Leerlaufverluste zu testen. Die Beschäftigten sollen so für verantwortungsvolle und umweltbewusste Nutzung von Energie zu Hause und im Werk sensibilisiert werden. Im Verlauf der „Aktion Klimaschutz“ werden dazu unter anderem Tipps und Informationen rund um das Thema Energie gegeben.

Ansprechpartner: Christoph Stapmanns
Telefon:               040 7920-2118
eMail:                 Christoph.Stapmanns@DaimlerChrysler.com

[No-Energy] [Aktuelles] [Hannovermesse 2006] [Kasper] [CeBIT  2005] [Kooperationen] [Hannovermesse  2005] [IFAT  2005] [Tag der offenen Tür] [Tag der Deutschen Einheit] [Mitmachen] [Unglaublich] [Stromsparer- Plakette] [Steckerleiste] [Schulen] [Effizienz- atlas] [Energiemonitor] [Produkte] [Informationen] [Presse] [english version] [Impressum]