deutsche Version english version
Umweltschutz

Stromerzeugung und Umweltschutz

Stromerzeugung war ehedem eine schmutzige Sache. Durch Verbrennen von Kohle zum Beispiel gelangten gigantische Schadstoffmengen in die Umwelt. In den letzten zwei Jahrzehnten wurden in Deutschland die von den Kraftwerken ausgehenden Umweltbelastungen gesenkt. So wurde der Anteil der besonders stark umweltbelastenden Kohle stetig zurückgefahren und die Kraftwerke in Deutschland flächen-deckend mit Abgasreinigungsanlagen versehen.

1999 stammten in Deutschland 35 (1998=33) Prozent der Elektrizität aus Kernenergie. Braunkohle war zu 26 (1998=27) Prozent, Steinkohle zu 25 (1998=27) Prozent an der Energieerzeugung beteiligt. Aus Erdgas erzeugten die deutschen Stromversorger acht (1998=7) Prozent des Stroms. Die erneuerbaren Energien Wasser, Wind, Biomasse, Müll und Sonne hatten einen Anteil von fünf (1998=4) Prozent. Heizöl und sonstige Energieträger, zum Beispiel künstlich erzeugte Gase, trugen mit zu einem (1998=2) Prozent zur Stromerzeugung bei (Quelle: Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke –VDEW-).

Trotz der Erfolge bei der Abgasreinigung verursachen die Verbrennungsprozesse bei der Stromerzeugung weiterhin hohe Belastungen mit Kohlendioxid, das wesentlich für weltweite Klimaänderungen verantwortlich gemacht wird. Den höchsten Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilowattstunde erzeugten Stromes verursacht Braunkohle, gefolgt von Steinkohle und Mineralöl. Den niedrigsten Ausstoß verzeichnet man bei Erdgas. Ein weiteres Problem ist, dass beim Verbrennen der Einsatzstoffe wertvolle Rohstoffe unwiederbringlich vernichtet werden.

Ganz anders ist die Situation bei den erneuerbaren Energien wie Wasserkraft, Windenergie, Solarkraft und Biomasse. Hier werden weniger Umweltbelastungen verursacht, und der Verbrauch an kostbaren Rohstoffen ist ebenfalls gering.

[No-Energy] [Aktuelles] [Mitmachen] [Unglaublich] [Stromsparer- Plakette] [Steckerleiste] [Schulen] [Effizienz- atlas] [Energiemonitor] [Produkte] [Informationen] [Wettbewerb] [Umweltschutz] [Kraft-Wärme- Kopplung] [Erneuerbare Energien] [Billigstrom] [König Kunde] [Ökostrom] [Informationen] [Presse] [english version] [Impressum]